Besucher seit Januar 2005: 927062

Phase 6: Juni bis Oktober 2000

Sofort nach der Regenzeit wurde des Neu- und Ausbau der Wassertanks in Angriff genommen. Heute fassen diese Tanks mehr als 50 000 Liter Wasser, das dringend in der Regenzeit für die Plantagen benötigt wird.
Unterhalb der Kinderhäuser, Richtung Tempel, werden in Stufen Mauern gezogen. Erde und Dünger wird herbeigeschafft um so Raum und Lebensgrundlage zu schaffen für die Zucht der Heilpflanzen. Bis Ende Oktober 2000 wurden mehr als 180, teilweise bereits sehr selten gewordene Heilkräuter hier angebaut.
Nach umfangreichen Begradigungs- und Befestigungsarbeiten beginnt Anfang des Jahres 2000 der Bau der Schule und der Lehrerwohnungen. Die Bauarbeiten werden ein Wettlauf mit dem Wetter, denn vor Beginn der Regenzeit Ende September müssen wir es bis zum Dach schaffen.
Nicht nur dass sich der Preis für Zement und Holz innerhalb eines Jahres mehr als verdoppelt hat. Es wird zudem immer schwieriger, überhaupt genügend Material zu bekommen. Und doch: Wo ein Wille da ist auch ein Weg!
Gerade noch rechtzeitig, Anfang Oktober, ist die Schule dicht! Stolz nehmen unsere Kinder mit den Erzieherinnen vor dem Gebäude Aufstellung, in dem sie alle ab Januar 2001 lernen dürfen.