Besucher seit Januar 2005: 927062

Phase 11: August bis Dezember 2001

Der Duschplatz am kleinen Bach, der durch unser Grundstück fliest, wird gerade rechtzeitig fertig. Bei der anhaltenden Trockenheit ist jeder Tropfen kostbar.
Anfang August zieht Doktor Jayawardana, unser Wedemama, in des neue Angestelltenhaus im Kinderdorf. Der Ayurvedaarzt wird sich besonders um schwache Kinder wie Chaturi kümmern. 
Wiedersehensfreude Mitte August:
Pater Bosco, in dessen Kinderheim Michael Kreitmeir vor 3 Jahren mitgeholfen hat  Kinderhäuser zu bauen, besucht mit einigen seiner Schützlinge Little Smile
Am 29. August ist es so weit: 
An diesem Vollmondtag wird der Hindutempel in Little Smile feierlich eingeweiht.
Auch unsere Jüngste, die dreijährige Mali, will unbedingt dabei sein und schläft kurz vor Mitternacht in den Armen ihres "Lokudatas" ein.
Eine unvergessliche Ferienzeit geht langsam zu Ende.
Für die Kinder ist Manuel zum großen Bruder, zum "Manuel-Aja" geworden.
Im September, also vor der Regenzeit, bekommt der 86jährige Gartenarbeiter Motusami ein Blechdach auf seine armselige Hütte. Auch seine kranke Frau und die 8jährige Tochter werden jetzt einen trockenen Zufluchtsort haben.
Ende September wird der offene Unterrichts- und Tanzplatz fertig.
Zunächst wird er uns jedoch als Trockenplatz für selbstgefertigte Ziegel dienen müssen.
Noch vor Beginn der Regenzeit bekommt unser Hindutempel ein Dach. Die Ränder des Vorplatzes werden zudem mit Granitsteinmauern befestigt.
Der Höhenunterschied zwischen den Wassertanks und den neuen Gebäuden im unteren Teil des Grundstücks beträgt mehr als 150 Meter. Um den großen Wasserdruck  auszugleichen, wird der Bau eines Wassertanks unterhalb der Mädchenhäuser notwendig.
Ende Oktober kommt endlich der langersehnte Monsun mit Regenfällen. Gegen Abend hüllt jetzt oft dichter Nebel das Kinderdorf ein (hier ein Blick auf die Schule). Der Regen beginnt meist gegen 14 Uhr und dauert etwa 3 Stunden.
Mehr Sicherheit! 
Am 30. Oktober ist Richtfest für das kleine Wächterhaus gleich neben dem Tor. 
Am 12. November können die Bauarbeiten an dem Arbeiterhaus mit Generatorraum unterhalb der Schreinerei abgeschlossen werden.
Obwohl jünger als Gimsha, Teena, Chandrika, Niluka und Sandamali bekommt Nishara als zweites Mädchen in Little Smile ihre erste Blutung
Am 14. November findet das Blutungsfest in Little Smile statt. 
Nachdem wir die Arbeiten während der Regenzeit unterbrechen mussten, wird ab Ende November am zweiten Trinkwasserbrunnen weitergebaut.
Anfang Dezember ist es auch bei Niluka so weit. Wieder geht für ein Mädchen der Little-Smile-Familie die Kindheit zu ende.
Niluka kehrt nach den rituellen Waschungen am frühen Morgen als junge Frau in ihr Zuhause, das "Sunshinehouse" zurück.
Nach einer langen Schiffsreise und vielen Problemen beim Zoll in Colombo ist es geschafft: Zwei Tage vor "Heilig Abend" kommen die Maschinen für unsere Schreinerei, Näherei und die Kleiderspenden als vorzeitiges Weihnachtsgeschenk im Kinderdorf an. Ein herzliches Dankeschön an Uli Pickl und Frau Monika Van der Werf.
Philipp Schreistetter kommt Ende Dezember ins Kinderdorf, um beim Aufbau der Maschinen für unsere Schreinerei zu helfen.
Philipp, selbst Schreinermeister erklärt unserem Schreiner Janasiri auch den Gebrauch der unterschiedlichen Maschinen.